Farne im Sprühnebel der Krimmler Wasserfälle

Im Tätigkeitsbericht 2016 des Salzburger Nationalparkfonds Hohe Tauern wurde ein Artikel über das Projekt "Farne im Sprühnebel - Erfassung der Pteridophytenflora der Krimmler Wasserfälle" veröffentlicht.

Im Auftrag des Nationalparkes Hohe Tauern/NP-Verwaltung Salzburg wurde im Jahr 2016 eine systematische Kartierung der Farnflora im Bereich der Krimmler Wasserfälle durchgeführt. Im Zuge der Geländeerhebungen wurden 36 Arten und Unterarten an Gefäßsporenpflanzen nachgewiesen, dazu konnten 5 Hybriden festgestellt werden.

Die Erhebungen haben gezeigt, dass das Gebiet der Krimmler Wasserfälle für die Pteridophytenflora als "sehr bedeutend" einzustufen ist und eine für die Zentralalpen überaus repräsentative Farnwelt mit einigen bemerkenswerten Taxa wie Polystichum braunii oder Lycopodium clavatum subsp. monostachyon beherbergt. Die Studie darf als beispielhaft gelten, da keine vergleichbaren Erhebungen in Österreich bisher in Auftrag gegeben wurden.

Der gesamte Tätigkeitsbericht kann hier heruntergeladen werden.

Tätigkeitsbericht Nationalparkfonds Hohe Tauern
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok