Aktuelles

LLA-Schülerinnen pflegen den Archäologischen Landschaftspark Aguntum

Das Grün zwischen den historischen Ruinen hat wichtige Funktionen. Schritt für Schritt wird das Grabungsgelände von Aguntum – als einzige Römerstadt Tirols eines der bedeutendsten Zeugnisse römischer Kultur in den Alpen – als „archäologischer Landschaftspark“ gestaltet. Dabei gilt es, denkmalpflegerischen, insbesondere konservatorischen Aspekten ebenso gerecht zu werden, wie einer für die Besucher interessanten Präsentation der Ruinen, deren ehemalige Funktionen „lesbar“ bleiben sollen.

Eröffnung der Dauerausstellung „Tauernblicke – Momente des Staunens“

28.6.2017

Am 26. Juni 2017 wurde die neue Dauerausstellung „Tauernblicke – Momente des Staunens“ im Nationalparkhaus Matrei i. Osttirol feierlich eröffnet. Sie ist ein Gemeinschaftsprojekt von REVITAL Integrative Naturraumplanung GmbH, Architekt DI Jungmann und Lukas Jungmann von der Design-Agentur Aberjung OG im Auftrag des Nationalparks Hohe Tauern Tirol.

REVITAL Akademie geht online!

12.4.2017

Seit vielen Jahren ist es unser Anliegen, Projekte im alpinen Raum sorgsam umzusetzen. Der Fokus der REVITAL Akademie liegt darin, unser Wissen und unsere Erfahrung an interessierte Menschen weiterzugeben. Praxisorientierte Weiterbildungen zum Thema Natur erhöhen die beruflichen Chancen im ländlichen Raum.

 

 

Frühlingserwachen im Garten

28.3.2017

Am 17. März fand in Osttirol zum 2. Mal der Freiwilligentag statt. Dabei hatten Interessierte bei acht Projekten die Gelegenheit, in ehrenamtliche Tätigkeiten hineinzuschnuppern. Dieses Jahr unterstützte die Firma REVITAL Integrative Naturraumplanung als Unternehmen die Arbeitsorientierung der Lebenshilfe Lienz dabei ihren Selbsternte-Garten frühlingsfit zu machen.

 

Fachtagung "Modellierung der Lebensraumeignung für Vogelarten"

7.11.2016

Aufbauend auf den Erfahrungen der großen Avifauna-Projekte der letzten Jahre im Karwendel, Ötztal und Nationalpark Hohe Tauern fand - organisiert von REVITAL und mit Unterstützung des Landes Tirol - am 3. und 4. November ein Workshop in Nußdorf-Debant statt, bei dem der Informationsaustausch und eine kritische Diskussion verschiedener methodischer Ansätze zur Modellierung und Hochrechnung von Vogelbeständen im Vordergrund stand. Dazu wurden rund 20 internationale Experten zur Fachtagung mit dem Titel "Modellierung der Lebensraumeignung für Vogelarten" eingeladen.